Startseite > On Tour > WHW : Tag 2, 19.06.2010 Gartness – Rowardennan Cashel Campsite : 23,9 km

WHW : Tag 2, 19.06.2010 Gartness – Rowardennan Cashel Campsite : 23,9 km

Nach einem ausgedehnten Frühstück bei gutem Wetter packten wir langsam unsere Sachen zusammen. Wir kamen recht spät los, so daß es schon ziemlich warm war, als wir uns Richtung Drymen aufmachten. Nach ca 2km auf Asphalt erreichten wir die Easter Drumquhassle Farm, eine weitere Campsite direkt am Weg. Wir folgten der Straße weiter, wenig später konnten wir sie zum Glück verlassen, der WHW führte uns nun über einen kleinen Trampelpfad über eine Wiese und wenig später standen wir auf der A 811. Geradeaus führte der WHW wieder auf engere Pfade, wir machten jedoch einen Abstecher in den kleinen Ort Drymen. Bei schönstem Sonnenschein gab es ein Eis, und anschliessend ein Cyder im angeblich ältestem Pub Schottlands, dem „The Clachan“, welches seit 1734 bestehen soll.

The Clachan

The Clachan von Innen

Wir verliessen Drymen über die Straße und gelangten über einen Feldweg in den Garadhban Forest, der jedoch stark abgeholzt war. Am Ende des Waldes wurde das Gelände offener, man hatte einen guten Blick auf den Conic Hill, welchen es zu überqueren galt.

Blick auf Conic Hill

Dieser Wegabschnitt gefiel mir gut, man läuft auf schmalen Pfaden, links und rechts Farne und überquert zwei Flüsse mit kleineren Wasserfällen. Anschliessend schraubten wir uns den Hügel hoch, den man am Hang der Nordseite entlangläuft. Von hier hatte man einen wunderbaren Ausblick auf das Loch Lomond, dem größten Süßwasser speicher Schottlands.

Blick auf Loch Lomond

Der relativ steile Abstieg ging dann recht schnell und wir standen auf einem großen Parkplatz in der Ortschaft Balmaha. Wir verliessen den Ort erst über die Straße, dann über einen schmalen Weg über einen Hügel zum Ufer von Loch Lomond. Ab jetzt ging es entlang des Ufers, an kleinen Kiesbuchten vorbei.

Kiesbucht Loch Lomond

Nach ca. 5km erreichten wir dann die Cashel Campsite, wo wir übernachteten. Für einen großen „richtigen“ Campingplatz mit 6 Pfund pro Person recht günstig, trotzdem ein Fehler wie sich nächsten morgen rausstellte. An diesem Abend machten wir beim Essen auch das erste mal bekanntschaft mit den Midges, die hier in Massen auftraten, also schnell aufgegessen und ab ins Zelt.

Höhenprofil Tag 2

Advertisements
Kategorien:On Tour Schlagwörter: , , , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: