Startseite > On Tour > WHW : Tag 3, 20.06.2010 Cashel Campsite – Inversnaid Bootshaus : 21,8 km

WHW : Tag 3, 20.06.2010 Cashel Campsite – Inversnaid Bootshaus : 21,8 km

Nach dem Frühstück mit Midges verliessen wir die Campsite am Ufer des Lochs entlang über die Straße. Nach ca. einem Kilometer bog der WHW in den Ross Wood ab. Hier wäre eine perfekte Stellfläche für ein Zelt gewesen, die 6 Pfund pro Person auf der Campsite hätte man sich sparen können. Wir stiegen über einen kleinen Hügel und erreichten schliesslich Rowardennan.

Kurz vor Rowardennen

Kurz nach dem Parkplatz des Fähranlegers sahen wir die alte Jugenherberge von Rowardennan.

Jugenherberge Rowardennan

Nach knapp zwei Kilometern verzweigt sich der West Highland Way. Die obere Route führt über einen Forstweg, die untere direkt am Ufer von Loch Lomond über einen schmalen Pfad entlang. Wir entschieden uns für die untere Route.

Am Uferpfad Loch Lomond

Vor diesem Wegabschnitt wird bei Regenfällen gewarnt, da man über einige kleinere Felsen klettern muss. Sollten die Felsen glitschig sein und man ausrutschen, fällt man über ein 2-3 Meter hohes Steilufer direkt ins Wasser.

Es war aber bestes Wetter und so stiegen wir etwa 3 km den Trampelpfad entlang, was ganz schön Zeit kostete. Ein großes Felsengebilde kam in sicht, die soll Rob Roys Gefängnis darstellen, sollte man aber eher anzweifeln. 😉

Nach kurzer Zeit erreichten wir die Rowchoise Bothy, die jedoch ziemlich zugemüllt war. Kurz hinter der Bothy vereinigte sich der WHW wieder und es ging auf guten Wegen weiter am Seeufer entlang Richtung Inversnaid. Aus einiger entfernung kann man hier schon das große, viktorianische Hotel sehen. Hier störte ich im Hotel eine Gruppe Rentner beim Bingo spielen, als ich lautstark die Pfundstücke in den Kippenautomaten fallen ließ. 🙂

Ein Kilometer hinter dem Hotel befindet sich ein Bootshaus direkt am Ufer des Loch Lomond. Hier gibt es eben stellflächen für mehrere Zelte und einen kleinen Kiesstrand. Wir entschieden uns hier zu Zelten, wegen den nervigen Midges nutze ich die vorhandene Feuerstelle für ein kleines Lagerfeuer. Für diese Nacht waren wir hier alleine. Das Foto des Platzes ist leider recht unscharf geworden.

Zeltplatz am Bootshaus

Höhenprofil Tag 3

Advertisements
Kategorien:On Tour Schlagwörter: , , , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: