Startseite > On Tour > Bohusleden, 25.06.2011 – Tag 3

Bohusleden, 25.06.2011 – Tag 3

Der erste Blick aus der Schutzhütte sah schon mal vielversprechend aus : Super Wetter und tolle Aussicht!

Ein Blick auf die Uhr : 10:30! Wir sollten so langsam aufbrechen, vorher gabs aber erstmal noch Frühstück. Die Mücken waren längst wach und fingen an zu nerven, also packten wir relativ schnell zusammen und machten uns auf den Weg. Nach dem bescheidenen Weg am Vortag folgte heute „Natur pur“! Den ganzen Tag schmale Trampelpfade und ein See nach dem anderen. Der Wald lichtete sich oft, und teilweise ging es durch sumpfartige Landschaft, hier waren stellenweise immer wieder Holzbohlen ausgelegt.

Ausblick am Morgen...

Holzbohlenweg

Das gute Wetter hielt den ganzen Tag, teilweise war es sogar schon fast zu warm. Doch zum Glück liefen wir ja recht häufig im Schatten des Waldes auf Traumpfaden.

Der Bohusleden

Gegen Mittag stiessen wir auf eine Schutzhütte in herrlicher Lage an einem kleinen See. Hinter dieser Hütte lag massenweise fertig gehacktes Feuerholz und die Hütte selber war auch in bestem Zustand. Für eine Übernachtung wäre der Platz perfekt, wir waren allerdings noch nicht weit gekommen und so genehmigten wir uns nur ein Mittagessen mit anschliessender kurzer Pause.

Mittagspause

Gegen 15:30 machten wir uns wieder auf den Weg und erreichten wenig später die „Edelhütte“ Vaktarkullen.

"Waldhotel" Vaktarkullen

Diese Hütte hebt sich deutlich von den anderen Windschutzhütten ab! Sie ist komplett geschlossen, in sehr gutem Zustand und riesengroß. Im Grunde genommen ist es ein richtiges Haus mit 12 Betten, Ofen, Tischen und Bänken sowie Geschirr und Besteck.

Nachdem wir die „Hütte“ inspiziert hatten nahmen wir das letzte Stück unserer heutigen Etappe in Angriff. Der Weg schlängelte sich durch die sehr schöne Landschaft immer wieder vorbei an Seen und mitten durch den Wald.

Einer von gefühlt 100 Seen am Bohusleden

Selten sooo grünes Moos gesehen....

Schliesslich erreichten wir gegen 21:30 „unsere“ Schutzhütte, ebenfalls an einem See gelegen in bester Lage. Wir richteten us ein und bereiteten unsere Mahlzeiten zu, die wir dann am Lagerfeuer einnahmen. Genug Holz war vorhanden, wie übrigens an fast jeder Hütte mit Feuerstelle. Die „Infrastruktur“ am Bohusleden kann man schon fast als einmalig beschreiben, auf den Plumpsklos neben den Hütten befindet sich sogar oft Klopapier, Kerzen und Lesestoff!

Ein weiterer toller Tag geht zu Ende...

Profil Tag 3

Distanz : 19,93 km

Advertisements
Kategorien:On Tour Schlagwörter: , ,
  1. Julia
    9. Juni 2014 um 09:39

    Wie heißt der 3. Abschnitt? -> http://bohusleden.se/lang/de/
    Welche Abschnitte sind die mit dem wenigstem Aspalt, Bebauungen, etc.?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: