Archiv

Posts Tagged ‘Kompass’

Silva Kompass Field 7

19. Januar 2011 1 Kommentar

Ein vernünftiger Kompass musste her, wollte es aber auch nicht gleich übertreiben und zu einem Spiegelkompass greifen. So habe ich mich für den Field 7 der schwedischen Marke Silva entschieden. Es handelt sich hierbei um einen Wanderkompass. Warum habe ich mich für dieses Modell entschieden? Nunja er ist leicht und nicht teuer, aber immerhin ein Markenprodukt und er bietet alle Funktionen die ich benötige. Manch einer könnte argumentieren, daß ein Spiegelkompass genauer ist, aber so genau benötige ich es nicht, muss man halt öfter nachpeilen. Von einem Prismenkompass fang ich jetzt gar nicht erst an, die sind halt noch genauer! Allerdings sind diese beiden Varianten auch wieder schwerer und teurer. Ein Wanderkompass eignet sich auf Grund der klaren Bodenplatte auch besser für die Arbeit auf der Karte. Es ging mir hier halt um die Basics, nicht um aufwendige Peilarbeiten. Über ein sogenanntes Globalsystem verfügt er auch nicht, der Kompass ist also nur auf der nördlichen Halbkugel einsetzbar, reicht mir auch, auf die südliche Hälfte wird es mich wohl so schnell nicht verschlagen…

Silva Field 7 Draufsicht

Wie in dem Bild oben zu sehen ist, verfügt der Field 7 über eine 360° Einteilung, eine eingefärbte fluidgedämpfte Nadel, rot-schwarze Nord-Süd-Orientierungslinien, Skalen in mm, 1 : 50.000 und 1 : 25.000 und halt dem Peil- bzw. „Wanderpfeil“. Außerdem verfügt er auch über eine Missweisungsskala in der Kapsel, auf dem Bild oben wahrscheinlich nicht so gut zu erkennen.

Der Kompass wird noch mit einer roten Kordel geliefert, ich werde diese gegen leuchtend gelbe Dyneema Schnur ersetzen. Die Abmaße der Bodenplatte betragen 7,6 x 5,1 cm, das Gewicht liegt nachgewogen bei 26 Gramm, laut diversen Beschreibungen im Netz 23 Gramm, also mal wieder um 3 Gramm beschissen worden, aber das ist ja auch nichts Neues….

26 Gramm

Besonders gut gefällt mir die kompakte Bauweise sowie das Gehäuse aus Dryflex.  Diese Bezeichnung macht natürlich schon was her, man könnte aber auch graues Gummi sagen 😉 Wie dem auch sei, dadurch lässt er sich halt gut handhaben. Die Skalen in den verschiedenen Maßstäben machen es einfach mal eben schnell eine Distanz aus der Karte abzulesen, die Kanten sind so grade eben noch lang genug um auf der Karte vernünftig arbeiten zu können, man kann ja aber auch zur Not den Kompass umsetzen und so verlängern. Über Leuchtpunkte verfügt der Field 7 nicht, also nicht unbedingt für Buschtouren bei Nacht geeignet, zur Not hat man aber ja noch seine Stirnlampe dabei. Ein Einnorden der Karte geht schnell von der Hand, die „patentierten rot – schwarzen Nord – Süd Linien“ helfen einem dabei. Patent hin oder her, es handelt sich halt um ein paar schwarz – rote Linien….. Rot ist Norden, erkennt der Dummy zur Not eben auch am „N“  auf der Skala. Patent wirkt hier vielleicht ein wenig übertrieben 😉

Field 7 auf der Karte

Ich bin mit diesem Kompass zufrieden, er bietet alles was man braucht, nicht mehr bzw. zu viel und auch nicht zu wenig! Für die meißten unter uns sollte die Genauigkeit ausreichend sein, und sollte man nicht oft auf der Südhalbkugel unterwegs sein kann ich diesen Kompass jedem empfehlen, der ein leichtes, kompaktes, günstiges Modell sucht mit dem sich auch gut auf einer Karte arbeiten lässt.

Der Silva Field 7 kann für 14,95 € im Trekking Lite Store bestellt werden.

Und nein, ich bekomme weder Provision, noch sonstige Vergünstigungen von Henrik Raßmann für die Verlinkungen zum Trekking Lite Store! Man kann den Kompass auch woanders bestellen. Ich bin nur der Meinung, daß man kleine, aufstrebende Läden unterstützen sollte! Ich laß meine Kohle gerne und lieber  bei kleinen Unternehmen die mit Herzblut hinter der Sache stehen, als bei großen Shops! Ich denke diese Leute brauchen unsere Unterstützung, und selbst wenn nicht, schon allein wegen nettem Kontakt und Beratung werde ich es weiterhin so handhaben!

Advertisements
Kategorien:Ausrüstung Schlagwörter: , ,